• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Schorndorf

Hinweise zum Besuch des Amtsgerichts Schorndorf in Zeiten des Coronavirus (COVID-19)

Für das Gerichtsgebäude des Amtsgerichts Schorndorf gilt bis auf Weiteres Maskenpflicht.
Der Zutritt zum Gebäude und der Aufenthalt im Gebäude ist zum Schutz anderer Personen vor einer Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus nur noch Personen gestattet, die ihren Mund- und Nasenbereich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung (textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes) bedeckt halten. Hierfür kann eine textile Alltagsmaske, oder eine sonstige geeignete Mund-Nasen-Bedeckung verwendet werden, durch welche der Tröpfchenauswurf des Trägers gehemmt wird. Von der Maskenpflicht befreit sind Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
In den Sitzungssälen richtet sich dies nach der jeweiligen richterlichen Anordnung des Vorsitzenden.
 
Um einer Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken wurde das Amtsgericht Schorndorf für Besucher, die nicht zu einem Termin geladen sind oder an einer öffentlichen Sitzung teilnehmen wollen, geschlossen. Sollten Sie zu einem Termin geladen sein oder an einer öffentlichen Sitzung teilnehmen wollen und nachweislich am Corona-Virus erkrankt sein oder entsprechende Symptome aufweisen oder unmittelbaren Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben oder unter Quarantäne stehen, etwa weil Sie sich in den letzten 14 Tagen im Ausland aufgehalten haben, bitten wir, sich zunächst telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen. Dazu wenden Sie sich bitte an die Durchwahl auf dem letzten Schreiben, das Sie von uns erhalten haben. Hilfsweise rufen Sie unter 07181/129840 an oder wenden sich per Mail an Poststelle@AGSchorndorf.justiz.bwl.de.
Der Zugang zur Gerichtstafel wird auf Antrag gewährt. Hierzu muss am Gebäude geklingelt werden. 


Folgende Dienste sind derzeit eingeschränkt:

Rechtsantragstelle:
Der räumliche Zugang zur Rechtsantragstelle ist geschlossen. Für eine Terminsvereinbarung können Sie wie folgt mit uns Kontakt aufnehmen: 07181/129840 bzw. 07181/12984-406.Beratungshilfescheine können auf schriftlichen Antrag erteilt werden. Das Formular hierzu finden Sie auf der Homepage unter Service – Formulare.
Zentrale Anmeldestelle der Nachlass-Betreuungsabteilung:
Auch hier ist der räumliche Zugang derzeit geschlossen. Anträge übersenden Sie bitte per Post oder werfen diese direkt in den Briefkasten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Telefonzentrale des Nachlass-Betreuungsgerichts unter 07181/12984-435 oder schicken eine E-Mail an die Adresse Poststelle@AGSchorndorf.justiz.bwl.de.Für dringende Angelegenheiten, z.B. Erbausschlagungen und Eilbetreuungen, kann ggf. ein Termin vereinbart werden.
 
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
 

Amtsgericht Schorndorf :

Schloss 1,
73614 Schorndorf
Tel.:  07181/12984-0
Fax:  07181/12984-400
email: Poststelle@AGSchorndorf.justiz.bwl.de

Öffnungs- und Telefonsprechzeiten:

Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 11:30 Uhr sowie 14:00 bis 15:30 Uhr
Freitag von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Wichtiger Hinweis:

Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es nicht möglich, beim Amtsgericht per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben. Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich, per Telefax oder zur Niederschrift vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle vorgenommen werden.

Beratungshilfe:

Es wird darum gebeten, Anträge auf Beratungshilfe schriftlich einzureichen.

Das Antragsformular nebst Hinweisblatt
- liegt im Amtsgericht aus
- finden Sie auf unserer Internetseite zum Download unter Service/Formulare

Abteilung Nachlass / Betreuung

Aufgrund der Vielzahl von reformbedingt übernommenen älteren Verfahren kommt es im Bereich der Nachlassabteilung leider noch zu längeren Bearbeitungszeiten. Wir bitten um Ihr Verständnis.  Die zentrale Auskunftsstelle der Nachlass- und Betreuungsabteilung ist telefonisch unter der Durchwahl -435 zu erreichen.

Für die Aufnahme von Erklärungen wie Erbscheinsanträge oder Erbausschlagungen ist eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.

Fußleiste